Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Diese 6 Trainingsübungen sind ÜBERFLÜSSIG!

Spar dir diese Übungen, SIE haben mehr Nachteile als Vorteile für dich! Es gibt unzählige Übungen, um deine Kraft und Muskulatur zu trainieren und so dein Ziel zu verfolgen, doch welche davon sollte man in seinem Trainingsplan doch lieber meiden? Die grundsätzliche Annahme bei einer solch provokanten Aussage ist, dass du einen Trainingsplan besitzt, welcher trotz evtl. überflüssiger Übungen, mindestens alle Grundübungen enthält! Dabei muss man natürlich differenzieren, dass bei einem expliziten Wunsch eines überproportionalen Wachstums bestimmter Muskelpartien, oder dem Training von starken Schwächen, die genannten Übungen nicht grundsätzlich verworfen werden sollten. Möchtest du jedoch deinen Körper allgemein stärken und hast keine „extremen“ Schwächen, dann wirst du diese Übungen vernachlässigen können.

1. Nackenheben

Diese Übung ist grundsätzlich nicht wichtig. Nackenheben wird sehr gerne von Anfängern in den Plan eingefügt, um ihren Nacken zu entwickeln – dies ist zumindest die Intension dabei, doch der Nacken muss eigentlich gar nicht isoliert trainiert werden. Wer schweres Kreuzheben und auch Rudern ausführt, der wird seinen Trapez ausreichend belasten, um diesen zum Wachstum zu bringen. Die wenigsten Athleten haben es nötig ihren Nacken isoliert zu trainieren, wenn sie einen effektiven Trainingsplan besitzen. Verschwende also keine Energie und Zeit in diese Übung und konzerniere dich lieber auf wichtige Übungen.

2. Seitheben an der Maschine

Seitheben wird gerne als unterstützende Übung ausgeführt, um die Schultermuskulatur aufzubauen. Diese Übung ist jedoch nicht wirklich effizient. Wer Schulterdrücken mit den Kurzhanteln oder Military Press ausführt, der braucht sich eigentlich nicht mit Seitheben die Zeit tot zu schlagen. Wer wirklich Probleme damit hat, seine seitlichen Deltas zum Wachstum zu bringen, der kann Seitheben ausführen, allerdings dann doch bitte mit Kurzhanteln, um gleichzeitig die stabilisierende Muskulatur beim Training einzubinden.

3. Sämtliche Maschinen, welche den Gluteus Maximus (deinen Po) isoliert trainieren!

Wer sein Gesäß wirklich effektiv trainieren möchte, der wird an tiefen Kniebeugen, Hacken-Schmidt-Kniebeugen oder Ausfallschritten nicht vorbei kommen. Allerdings war es das dann auch schon, denn diese Übungen reichen vollkommen aus, um das Gesäß und die Beine zu formen. In Fitnessstudios findet man häufig mehrere Gerätschaften, welche das Gesäß trainieren sollen, alle können unterstützend genutzt werden, allerdings sollte bei dem Wunsch seinen Po zu entwickeln IMMER eine tiefe Kniebeuge stehen!

4. Frontheben

Einer der definitiv unnützesten Übungen ist das Frontheben. Du belastest deinen vorderen Delta der Schulter bei sämtlichen Druckbewegungen. Die Brustmuskulatur wird bei den meisten Athleten ausreichend trainiert, aus diesem Grund ist ein isoliertes Training der vorderen Schulter vollkommen uninteressant und raubt nur Zeit und Kraft! Wir würden es nur empfehlen den vorderen Delta isoliert zu trainieren, wenn ein körperliches Ungleichgewicht besteht.

5. Unterarmtraining

Das Unterarmtraining ist ebenfalls vollkommen überflüssig, wenn der restliche Trainingsplan abgestimmt ist. Wer Kreuzheben, Rudern, Klimmzüge, Bankdrücken usw. ausführt, der wird mit den Unterarmen im Normalfall keine Probleme haben und diese aufbauen können. Wir empfehlen dir nur deine Unterarme isoliert zu trainieren, wenn du sehr schwache Unterarme hast und dies andere Übungen negativ beeinflusst. Normalerweise passt sich dieser Muskelbereich, durch die Ausführung von schweren Übungen an.

6. Latzug in den Nacken

Diese Übung sieht man im Studio häufig, doch wo ist das Problem? Der Latzug in den Nacken ist deshalb eine unnütze Übung, da er eine unnatürliche Körperhaltung besitzt. Diese ist für das Schultergelenk und je nach Griff, auch für das Handgelenk nicht optimal und belastet diese Gelenke nur unnötig. Auch hat man durch den Zug in den Nacken keinen wirklich Vorteil, denn die Rückenmuskulatur wird durch andere Übungen wesentlich effektiver trainiert!

Fazit

Wie du siehst, gibt es einige Übungen, welche nicht besonders effizient sind. Alle diese Übungen trainieren die Muskulatur natürlich, allerdings solltest du deine Effizienz beim Training erhöhen und genau aus diesem Grund lohnen sich diese Übungen gegenüber anderen einfach nicht. Verschwende keine Zeit mit suboptimalen Übungen, sondern konzentriere dich auf jene, welche dein Ziel wirklich effektiv unterstützen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!