Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Kettlebell-training

Wir möchten dir die etwas andere Art der Hantel gerne vorstellen und einen Anreiz für das Training mit der Kugelhantel geben.
Obwohl die Kettlebell schon sehr lange als Trainingsgerät bekannt ist, findet man diese leider häufig nicht in den deutschen Studios. Die Kugelhantel stammt angeblich aus Russland und wurde dort oft im Zirkus, aber auch für das Training von Spezialeinheiten verwendet. Auch im Wettkampfsport wird das Gewicht schon länger verwendet. Aber trotzdem wissen viele Sportler nichts mit der Kettlebell anzufangen, was definitiv das Nichtvorhandensein in Studios erklärt, aber natürlich spielen auch wirtschaftliche Aspekte, wie Marketingmaßnahmen eine große Rolle, bei der Popularität eines Trainingsgerätes. Neuere Trainingssysteme und Konzepte, wie zum Beispiel Crossfit, lässt das doch oft vergessene Trainingsgerät wieder etwas in den Fokus rücken.

Unterschiede der Kettlebells

Die Kettlebells weisen verschiedene Eigenschaften auf, zum Beispiel das Gewicht. Ein durchschnittlicher Mann sollte mit einem Gewicht von ca. 16kg anfangen zu trainieren, eine durchschnittliche Frau, mit ca. 8kg. Der Abstand zur eigentlichen Kugel vom Griff aus, kann ebenso wie die Beschaffenheit des Griffs unterschiedlich sein, dieser ist oft glatt, kann aber auch eine raue Oberfläche besitzen. Dann gibt es noch extra Griffe mit variablen Gewichten und Überzüge für die Hantel. Grundlegend bleibt das Trainingsinstrument jedoch sehr ähnlich und verändert sich hauptsächlich im Gewicht.

2 grundlegende Übungen

Es gibt sehr viele Übungen, welche mit den Kettlebells durchgeführt werden können. Auch durch eine hohe Variationsmöglichkeit der Übungen, wie auch bei Kurzhanteln, kann die Kettlebell verschiedenste Einsätze im Training finden.

Swing

Der Swing ist wohl die bekannteste Übung, wenn es um die Kugelhantel geht. Dabei stellt man die Beine schulterbreit auseinander und greift die Kettlebell in einem festen Obergriff mit einem oder zwei Händen. Jetzt wird die Hantel mit Schwung von dem Ausgangspunkt, mit ausgestreckten Arm/en zwischen den Beinen, bis zur Kopfhöhe befördert. Der Rücken bleibt dabei gerade und die Beine arbeiten ganz leicht mit, indem eine leichtes Einknicken der Beine mit dem Schwung der Bewegung stattfindet. Die Hauptarbeit kommt aus der Hüfte, dabei ist die Übung eine sehr gute Grundübung und stärkt viele Muskeln des Körpers auf einmal.

Kniebeugen

Bei der Kniebeuge gibt es verschiedene Varianten die Kettlebell zu halten. Eine ist es, die Kugelhantel zum Körper zu führen, die Arme anzuwinkeln und mit beiden Händen die Hantel am Griff zu halten, dabei steht die Kugelhantel auf dem Kopf. Jetzt wird wie üblich eine Kniebeuge durchgeführt, die Kettlebell dient somit als Zusatzgewicht in der Körpermitte und bewirkt einen anderen Schwerpunkt als eine Hantelstange. Allerdings werden natürlich mehr Wiederholungen durchgeführt, als bei der üblichen Kniebeuge mit sehr hohem Gewicht.

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Weitere Standardübungen stellen Clean und Turkish get up (TGU) dar. Natürlich lassen sich die Übungen auch sehr langsam und ohne Schwung ausführen, um z.B. den Fokus auf die Negativbewegung zu legen. Ebenfalls sind sämtliche Schulter-,  sowie Bizeps- und Trizepsübungen möglich. Dabei können die Kugelhanteln auch als Zusatzgewicht verwendet werden, um andere Übungen schwerer werden zu lassen. Auch in der Natur lässt sich super mit den Gewichten trainieren. Die Kugelhantel ist ein sehr gutes Trainingsinstrument, um den ganzen Körper zu aktivieren, weshalb sie auch bei Hobbysportlern immer größeren Spaß verursacht und Sportgeschäfte den Verkauf immer weiter ankurbeln. Vor allem die Körpermitte wird bei fast allen Übungen mittrainiert und wird stabilisiert. Wir dürfen gespannt sein, wann Fitnessstudios vermehrt auf die Kettlebell setzen und diese auch in ihrem Studio unterbringen.

Fazit

Kettlebells sind eine gute Alternative zu normalen Kurzhanteln und bieten andere Möglichkeiten des Trainings. Dabei können ebenfalls viele Übungen der normalen Kurzhantel durchgeführt werden, jedoch auch Grundübungen für den ganzen Körper. Kettlebells sind sehr vielseitig einsetzbar. Wir können dir empfehlen, das Trainingsinstrument auszuprobieren und so einen neuen Reiz zu setzen oder Muskeln zu trainieren, welche evtl. noch Schwächen aufweisen, dabei macht das Training mit diesem Instrument auch noch sehr viel Spaß.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!