Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Unterarmcurl mit Langhantel auf Hantelbank / Finger Curls

Erklärung

Bei der Übung Unterarmcurls mit Langhantel auf Hantelbank kniet sich der Sportler zusammen mit einer Langhantel vor eine Hantelbank und legt die Unterarme auf der Hantelbank ab, wobei die Langhantel im Untergriff hinter der Bank gehalten wird. Anschließend wird das Gewicht durch ein Strecken der Handgelenke und Finger abgelassen, wonach die Langhantel wieder durch ein Beugen der Zielmuskulatur angehoben wird.

Richtige Ausführung

Zu Beginn der Übung Unterarmcurl mit Langhantel auf Hantelbank legt der Sportler eine Langhantel längs auf eine Hantelbank ab und kniet sich daraufhin vor diese. Anschließend nimmt der Sportler die Ausgangsstellung ein. In dieser liegt der Sportler mit den Knien und den Füßen auf dem Boden auf, wobei die Knie stark gebeugt sind und das Gesäß sich oberhalb der Waden befindet. Die Hüfte ist wiederum stark gebeugt und der Oberkörper nach vorne gelehnt. Der Kopf befindet sich zudem in Verlängerung zur Wirbelsäule und der Blick ist auf die Hände gerichtet. Des Weiteren werden die Unterarme in etwa Hüft- bis Schulterbreit auf der Hantelbank abgelegt, wobei die Handinnenflächen nach oben zeigen und die Langhantel umfassen. Die Ausgangsstellung für die Unterarmcurls mit Langhantel auf Hantelbank ist damit erreicht und der Sportler kann die Übung beginnen, indem das Gewicht nach unten abgelassen wird. Dies erreicht der Sportler durch ein Überstrecken der Handgelenke. Zudem wandert die Stange vom Bereich der Handinnenfläche in den Bereich der Finger. Während dieser Phase atmet der Sportler ein und achtet auf eine langsame und saubere Ausführung. Die Endstellung ist schließlich erreicht, sobald sich die Stange unterhalb der Ebene der Hantelbank befindet und die Handgelenke voll überstreckt sind. Diese Stellung wird nun für einen kurzen Moment gehalten, wonach das Gewicht wieder nach oben geführt wird. Dabei atmet der Sportler nun aus und beugt die Handgelenke und die Finger. Die Langhantel gewinnt hierbei nicht nur wieder an Höhe, sondern die Stange des Gewichts rollt auch wieder in den Bereich der Handinnenflächen. Das Beugen und Ausatmen wird schließlich beendet, sobald sich die Hände wieder in Verlängerung zu den Unterarmen und damit oberhalb der Ebene der Hantelbank befinden.

Beanspruchte Muskeln

Bei den Unterarmcurls mit Langhantel auf Hantelbank handelt es sich um eine Isolationsübung, welche die Unterarme effektiv und intensiv trainiert.

Variationen

Hinsichtlich möglicher Variationen ist es bei den Unterarmcurls mit Langhantel auf Hantelbank einerseits möglich, diese Übung auch im Sitzen auszuführen. In diesem Fall setzt sich der Sportler breitbeinig auf die Hantelbank und legt die Unterarme zwischen den Beinen auf den Untergrund auf, wonach sich eine identische Armbewegung vollzieht. Des Weiteren können für Unterarmcurls aber auch Kurzhanteln und ein Kabelzug eingesetzt werden.

Häufige Fehler

Bei den Unterarmcurls mit Langhantel auf Hantelbank neigen einige Sportler zum einen dazu, das Gewicht zu schnell und hektisch zu führen. Hierdurch steigt einerseits die Gefahr, die Kontrolle über das Gewicht in der Endphase der Übung zu verlieren, so dass dieses auf den Boden fällt. Zudem ist aber auch die Übungseffektivität in diesem Fall stark herabgesetzt, weshalb auf eine langsame und kontrollierte Ausführung geachtet werden sollte. Des Weiteren nutzen einige Athleten nicht den Bewegungsradius aus, sondern Strecken oder Beugen das Handgelenk nur unvollständig. In diesem Fall wird der Trainingsreiz ebenso reduziert, weshalb auf eine umfassende Ausführung Wert gelegt werden sollte.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!